Unentschieden beim Favorit

Im ersten Wettkampf des neuen Jahres musste die 3. Mannschaft der „Königsspringer“ beim Tabellenführer SK Marburg 7 antreten und erkämpfte ein verdientes Unentschieden 2:2.

Weiterlesen...

Erneut Remis in Gladenbach

In ihrem 2. Saison-Wettkampf erzielte die 3. Mannschaft des SC Königsspringer Gladenbach bei der 5. Mannschaft der spielstarken Biebertaler Schachfreunde mit 2:2 ein verdientes Remis. Cedric Schirach brachte am 4. Brett als Führer der schwarzen Steine gegen Michael Koleber in einer taktisch überzeugend geführten Kurzpartie die Königsspringer in Führung, sein junger Gegner gab im 21. Zug auf.

Weiterlesen...
  • 25.02.2018 | 14.00 | 1. Mannschaft
    Spiel gegen SK Herborn 1946 1
    Ort: Auswärtsspiel
  • 04.03.2018 | 14.00 | 3. Mannschaft
    Spiel gegen SK Marburg 1931/72 8
    Ort: Schlossgarten
  • 11.03.2018 | 2. Mannschaft
    Spiel gegen SK Herborn 1946 2
    Ort: Auswärtsspiel
  • 18.03.2018 | 14.00 | 1. Mannschaft
    Spiel gegen SVG Ober-Hessen Echzell 1
    Ort: Schlossgarten

Gladenbach besiegt Braunfels

3. Mannschaft | 05.03.2013

Am Sonntag empfing Gladenbachs Dritte die Mannschaft von Braunfels 5. Mit einem 3:1 wahrten die Gladenbacher ihre Chancen auf den Aufstieg.

Am 4. Brett bot Jannis Colin Müller mit den weißen Steinen all sein Können auf, er musste jedoch in einem Damenbauernspiel trotz tapferer Gegenwehr die Überlegenheit seines routinierteren Gegners Florian Pfeiffer anerkennen.


Für den raschen Ausgleich sorgte an Brett 3 Konrad Laux. Er verteidigte sich als Führer der schwarzen Steine gegen das „Preußische Vierspringerspiel“ von Luis Ziegner umsichtig und solide und holte nach einem Fehlzug seines Gegners den ersten vollen Punkt für die Königsspringer.
Somit hatten die beiden Youngster schon einmal für einen verdienten Ausgleich gesorgt. Am 2. Brett ergab sich für Lukas Leidinger mit Weiß gegen Julius Krombach eine wechselvolle Partie mit beiderseitigen Gewinnchancen in der Sizilianischen Verteidigung. Durch konsequentes und ruhiges Spiel erreichte Lukas ein Bauernendspiel, das er durch überlegte Königsmanöver zum sicheren Sieg führte. Am längsten währte am 1. Brett die Begegnung von Hans-Joachim Herrmann gegen den Spitzenspieler der Gäste, Andreas Jackelen. Auf den Eröffnungszug 1. e4 von Jackelen antwortete Herrmann mit der Skandinavischen Verteidigung 1. … , d5 und erreichte eine feste Verteidigungsposition.

Als sein Gegner die Möglichkeiten seiner Stellung überschätzte und zu einem Angriff ansetzte, konnte Herrmann mit sicherem Konterspiel einen Bauern gewinnen, den er im Endspiel in einen vollen Punkt verwandelte. Somit siegte das für diese Saison neu gegründete Team des SC KS Gladenbach 3 verdient mit 3:1.

Die Idee, junge Spieler (Leidinger, Laux und Müller) und einen jung gebliebenen Senior (Herrmann) zur Förderung der Schachjugend zu einer Mannschaft zu formen hat sich bislang gut bewährt. Nach sieben von  neun Runden liegen die Königsspringer auf Tabellenplatz 2, ein angesichts der Neugründung dieses Teams respektables Ergebnis.